PHP 5.6.0beta1 released

Installation

Durch die Verwendung der Konfigurationsoption --enable-dba=shared wird ein dynamisch ladbares Modul erstellt, mit dem PHP eine grundlegende Unterstützung von dbm-style-Datenbanken bietet. Es muss außerdem die Unterstützung für mindestens einen der folgenden Handler hinzugefügt werden, indem der configure-Schalter --with-XXXX im PHP-Konfigurationsaufruf angegegeben wird.

Warnung

Nachdem PHP konfiguriert und kompiliert wurde, muss in der Kommandozeile der folgende Test ausgeführt werden: php run-tests.php ext/dba. Damit zeigt sich, ob die Kombination der Handler funktioniert. Am problematischsten sind dbm und ndbm, die mit vielen Installationen kollidieren. Das liegt daran, dass diese Bibliotheken auf einigen Systemen Bestandteil von mehr als einer anderen Bibliothek sind. Der Konfigurationstest verhindert nur die Konfiguration fehlerhafter einzelner Handler, aber nicht die Konfiguration fehlerhafter Kombinationen.

Unterstützte DBA-Handler
Handler Configure-Schalter
dbm

Fügen Sie --with-dbm[=DIR] hinzu, um die Unterstützung für dbm zu aktivieren.

Hinweis:

dbm ist für gewöhnlich ein Wrapper, der häufig zu Fehlern führt. Das bedeutet, dass Sie dbm nur benutzen sollten, wenn Sie sicher sind, dass er funktioniert und wenn Sie dieses Format wirklich benötigen.

ndbm

Fügen Sie --with-ndbm[=DIR] hinzu, um die Unterstützung für ndbm zu aktivieren.

Hinweis:

ndbm ist für gewöhnlich ein Wrapper, der häufig zu Fehlern führt. Das bedeutet, dass Sie ndbm nur benutzen sollten, wenn Sie sicher sind, dass er funktioniert und wenn Sie dieses Format wirklich benötigen.

gdbm Fügen Sie --with-gdbm[=DIR] hinzu, um die Unterstützung für gdbm zu aktivieren.
db2

Fügen Sie --with-db2[=DIR] hinzu, um die Unterstützung für Oracle Berkeley DB 2 zu aktivieren.

Hinweis:

db2 kollidiert mit db3 und db4.

db3

Fügen Sie --with-db3[=DIR] hinzu, um die Unterstützung für Oracle Berkeley DB 3 zu aktivieren.

Hinweis:

db3 kollidiert mit db2 und db4.

db4

Fügen Sie --with-db4[=DIR] hinzu, um die Unterstützung für Oracle Berkeley DB 4 oder 5 zu aktivieren.

Hinweis:

db4 kollidiert mit db2 und db3.

Hinweis:

Die db4-Option wurde in PHP 4.3.2 hinzugefügt. In früheren PHP-Versionen muss --with-db3=DIR verwendet werden, wobei DIR der Pfad zur db4-Bibliothek ist. Es ist nicht möglich, db ab Version 4.1 mit PHP vor Version 4.3.0 zu verwenden. Darüber hinaus können die db-Bibliotheken von Version 4.1 bis 4.1.24 mit keiner Version von PHP verwendet werden.

Die Unterstützung für BDB 5 wurde in PHP 5.3.3 hinzugefügt.

cdb

Fügen Sie --with-cdb[=DIR] hinzu, um die Unterstützung für cdb zu aktivieren.

Hinweis:

Ab PHP 4.3.0 kann DIR weggelassen werden um die in PHP enthaltene cdb-Bibliothek zu verwenden. Diese fügt den cdb_make-Handler hinzu, mit dem es möglich ist, cdb-Dateien zu erzeugen und über den Datenstrom von PHP auf cdb-Dateien im Netzwerk zuzugreifen.

flatfile

Fügen Sie --with-flatfile hinzu, um die Unterstützung für flatfile zu aktivieren.

Hinweis:

Dies wurde in PHP 4.3.0 für die Kompatibilität mit der veralteten dbm-Erweiterung hinzugefügt. Verwenden Sie diesen Handler nur dann, wenn Sie keine der Bibliotheken installieren können, die von anderen Handlern benötigt werden und den in PHP enthaltenen cdb-Handler nicht verwenden können.

inifile

Fügen Sie --with-inifile hinzu, um die Unterstützung für inifile zu aktivieren.

Hinweis:

Dies wurde in PHP 5.0.0 hinzugefügt und ermöglicht es, .ini-Dateien im Microsoft-Stil (wie z.B. die php.ini) zu lesen und zu schreiben.

qdbm

Fügen Sie --with-qdbm[=DIR] hinzu, um die Unterstützung für qdbm zu aktivieren.

Hinweis:

qdbm kollidiert mit dbm und gdbm.

Hinweis:

Dies wurde in PHP 5.0.0 hinzugefügt. Die qdbm-Bibliothek kann bei » http://fallabs.com/qdbm/index.html heruntergeladen werden.

Hinweis:

Bis PHP 4.3.0 können Sie sowohl db2- als auch db3-Handler hinzufügen, aber nur einer von beiden kann intern verwendet werden. Das bedeutet, dass Sie nicht beide Datei-Formate haben können. Ab PHP 5.0.0 wird bei der Konfiguration eine entsprechende Überprüfung durchgeführt, die eine derartige Fehlkonfiguration verhindert.

add a note add a note

User Contributed Notes

There are no user contributed notes for this page.
To Top