Mcrypt Chiffren

Hier ist eine Liste der Chiffren, die aktuell von der mcrypt-Erweiterung unterstützt werden. Für eine komplette Liste der unterstützten Chiffren siehe die Definitionen am Ende der Datei mcrypt.h. Im allgemeinen gilt für die mcrypt-2.2.x API, dass auf die Chiffre mit MCRYPT_[chiffrename] zugegriffen werden kann. Diese Konstanten funktionieren ebenfalls mit der libmcrypt-2.4.x und libmcrypt-2.5.x API, jedoch ist es möglich, den Namen der Chiffre als String mit einem Aufruf der Funktion mcrypt_module_open() anzugeben.

  • MCRYPT_3DES
  • MCRYPT_ARCFOUR_IV (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_ARCFOUR (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_BLOWFISH
  • MCRYPT_CAST_128
  • MCRYPT_CAST_256
  • MCRYPT_CRYPT
  • MCRYPT_DES
  • MCRYPT_DES_COMPAT (nur libmcrypt 2.2.x)
  • MCRYPT_ENIGMA (nur libmcrypt > 2.4.x, Aliase für MCRYPT_CRYPT)
  • MCRYPT_GOST
  • MCRYPT_IDEA (nicht frei)
  • MCRYPT_LOKI97 (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_MARS (nur libmcrypt > 2.4.x, nicht frei)
  • MCRYPT_PANAMA (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_RIJNDAEL_128 (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_RIJNDAEL_192 (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_RIJNDAEL_256 (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_RC2
  • MCRYPT_RC4 (nur libmcrypt 2.2.x)
  • MCRYPT_RC6 (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_RC6_128 (nur libmcrypt 2.2.x)
  • MCRYPT_RC6_192 (nur libmcrypt 2.2.x)
  • MCRYPT_RC6_256 (nur libmcrypt 2.2.x)
  • MCRYPT_SAFER64
  • MCRYPT_SAFER128
  • MCRYPT_SAFERPLUS (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_SERPENT(nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_SERPENT_128 (nur libmcrypt 2.2.x)
  • MCRYPT_SERPENT_192 (nur libmcrypt 2.2.x)
  • MCRYPT_SERPENT_256 (nur libmcrypt 2.2.x)
  • MCRYPT_SKIPJACK (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_TEAN (nur libmcrypt 2.2.x)
  • MCRYPT_THREEWAY
  • MCRYPT_TRIPLEDES (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_TWOFISH (für ältere mcrypt 2.x Versionen, oder mcrypt > 2.4.x )
  • MCRYPT_TWOFISH128 (TWOFISHxxx sind verfügbar in neueren 2.x Versionen, aber nicht in den 2.4.x Versionen)
  • MCRYPT_TWOFISH192
  • MCRYPT_TWOFISH256
  • MCRYPT_WAKE (nur libmcrypt > 2.4.x)
  • MCRYPT_XTEA (nur libmcrypt > 2.4.x)

Sie müssen (im CFB und OFB Modus) oder können (im CBC Modus) die jeweiligen Chiffrierfunktionen mit einem Initialierungs-Vektor versorgen (initialization vector, IV). Der IV muss einmalig und sowohl für die Verschlüsselung als auch für die Entschlüsselung gleich sein. Bei Daten, die verschlüsselt gespeichert werden, können Sie die Ausgabe einer Funktion des Indexes verwenden, unter welcher die Daten gespeichert werden (z.B. der MD5-Hash des Dateinamens). Alternativ können die den IV zusammen mit den verschlüsselten Daten übermitteln (siehe Kapitel 9.3 aus Applied Cryptography by Schneier (ISBN 0-471-11709-9) für eine Diskussion zu diesem Thema).

add a note add a note

User Contributed Notes

There are no user contributed notes for this page.
To Top