PHP 7.4.25 Released!

com::__construct

(PHP 4 > 4.1.0, PHP 5, PHP 7, PHP 8)

com::__constructDer com-Klassenkonstruktor

Beschreibung

public com::__construct(
    string $module_name,
    array|string|null $server_name = null,
    int $codepage = CP_ACP,
    string $typelib = ""
)

Erstellt ein neues com-Objekt.

Parameter-Liste

module_name
Kann eine ProgID, Klassen-ID oder der Moniker der zu ladenden Komponente sein. Eine ProgID ist typischerweise der Applikations- oder DLL-Name, gefolgt von einem Punkt, gefolgt vom Objektnamen, z. B. Word.Application Eine Klassen-ID ist die UUID, die eine bestimmte Klasse eindeutig identifiziert. Ein Moniker ist eine spezielle Form der Benennung, die dem Konzept eines URL-Schemas ähnelt, das eine Ressource identifiziert und angibt, wie sie geladen werden soll. Beispielsweise könnten Sie Word laden und ein Objekt erzeugen, das ein Word-Dokument repräsentiert, indem Sie den vollständigen Pfad zum Word-Dokument als Modulnamen angeben, oder Sie können LDAP: als einen Moniker verwenden, um das ADSI-Interface zu LDAP zu nutzen.
server_name
Der Name des DCOM-Servers, auf dem die Komponente geladen und ausgeführt werden soll. Falls null, wird das Objekt mit dem Standardwert für diese Applikation ausgeführt. Der Standardwert ist typischerweise die Ausführung auf der lokalen Maschine, obwohl der Administrator die Applikation so konfiguriert haben kann, dass sie auf einer anderen Maschine startet. Wenn Sie einen Nicht-null-Wert für den Server angeben, wird PHP das Laden des Objekts zurückweisen, wenn nicht auch die Konfigurationsoption auf true gesetzt ist.

Wenn server_name ein Array ist, sollte es die folgenden Elemente enthalten (Groß- und Kleinschreibung wird berücksichtigt!). Beachten Sie, dass alle Elemente optional sind (obwohl Sie bei der Angabe eines Benutzernamens auch ein Passwort angeben müssen). Wenn Sie die Server-Einstellung weglassen, wird der Standardserver verwendet (wie oben beschrieben) und die Instanziierung des Objekts ist nicht von der -Direktive betroffen.

DCOM-Servername
Schlüssel Typ Beschreibung
Server string Der Name des Servers.
Username string Der Benutzername, der für die Verbindung verwendet wird.
Password string Das Passwort für Benutzername.
Domain string Die Domain des Servers.
Flags integer Eine oder mehrere der folgenden Konstanten, mittels logischem ODER verknüpft: CLSCTX_INPROC_SERVER, CLSCTX_INPROC_HANDLER, CLSCTX_LOCAL_SERVER, CLSCTX_REMOTE_SERVER, CLSCTX_SERVER und CLSCTX_ALL. Wenn nichts anderes angegeben ist, wird als Standardwert CLSCTX_SERVER angenommen, sofern auch der Server weggelassen wurde. Ist der Server angegeben, wird CLSCTX_REMOTE_SERVER verwendet. Weitere Informationen über die Bedeutung dieser Konstanten können der Microsoft-Dokumentation für CoCreateInstance entnommen werden; in der Regel werden sie nie benötigt.

codepage
Gibt die Codepage an, die verwendet wird, um Zeichenketten nach Unicode und zurück umzuwandeln. Die Umwandlung wird immer dann durchgeführt, wenn eine PHP-Zeichenkette als Parameter übergeben oder von einer Methode dieses COM-Objekts zurückgegeben wird. Die Codepage ist beständig, was bedeutet, dass sie sich auf Objekte und Varianten, die von dem Objekt zurückgegeben werden, fortpflanzt. Mögliche Werte sind CP_ACP (verwende die Standard-ANSI-Codepage des Systems - das ist der Standardwert, wenn dieser Parameter ausgelassen wird), CP_MACCP, CP_OEMCP, CP_SYMBOL, CP_THREAD_ACP (verwende die Codepage/Locale, die für den aktuell ausgeführten Thread angegeben wurde), CP_UTF7 und CP_UTF8. Ebenfalls kann die Nummer einer bestimmten Codepage verwendet werden; weitere Details zu Codepages und ihren numerischen Werten können der Microsoft-Dokumentation entnommen werden.
add a note add a note

User Contributed Notes

There are no user contributed notes for this page.
To Top