Laufzeit-Konfiguration

Das Verhalten dieser Funktionen wird durch Einstellungen in der php.ini beeinflusst.

MySQL Konfigurations-Optionen
Name Standard Veränderbar Changelog
mysql.allow_local_infile "1" PHP_INI_SYSTEM  
mysql.allow_persistent "1" PHP_INI_SYSTEM  
mysql.max_persistent "-1" PHP_INI_SYSTEM  
mysql.max_links "-1" PHP_INI_SYSTEM  
mysql.trace_mode "0" PHP_INI_ALL
mysql.default_port NULL PHP_INI_ALL  
mysql.default_socket NULL PHP_INI_ALL
mysql.default_host NULL PHP_INI_ALL  
mysql.default_user NULL PHP_INI_ALL  
mysql.default_password NULL PHP_INI_ALL  
mysql.connect_timeout "60" PHP_INI_ALL
Weitere Details und die Definitionen der PHP_INI_*-Konstanten finden Sie im Wo Konfigurationseinstellungen gesetzt werden können.

Hier eine kurze Erklärung der Konfigurationsoptionen:

mysql.allow_local_infile integer

Erlaubt den Zugriff auf (aus PHPs Sicht) lokale Dateien mit LOAD DATA Anweisungen

mysql.allow_persistent boolean

gibt an, ob persistente Verbindungen zu MySQL gestattet werden sollen.

mysql.max_persistent integer

Die maximale Anzahl von persistenten MySQL Verbindungen pro Prozess.

Die maximale Anzahl von MySQL Verbindungen, einschließlich persistenter, pro Prozess.

mysql.trace_mode boolean

Falls mysql.trace_mode aktiviert ist, werden Warnungen für Tabellen/Index Scans, nicht freigegebene Ergebnismengen und SQL-Fehler angezeigt. (Eingeführt in PHP 4.3.0)

mysql.default_port string

Gibt die Portnummer an, über den die Verbindung zum MySQL-Server aufgebaut werden soll, wenn kein Port als Verbindungsparameter übergeben wurde. Wird die Portnummer nicht angegeben, wird der Port über die MYSQL_TCP_PORT Umgebungsvariable, dem mysql-tcp Eintrag aus der Datei /etc/services oder der compile-time Konstanten MYSQL_PORT festgelegt, in genau dieser Reihenfolge. Win32 Systeme verwenden nur die Konstante MYSQL_PORT.

mysql.default_socket string

Legt den Socketnamen fest, der bei der Verbindung zu einem lokalen Datenbankserver verwendet werden soll, wenn kein anderer Name angegeben wurde.

mysql.default_host string

Legt den Datenbankserver fest, zu dem eine Verbindung aufgebaut werden soll, wenn kein Server angegeben wurde. Diese Option hat im SQL safe mode keine Auswirkungen.

mysql.default_user string

Legt den Benutzernamen fest, der bei einer Verbindung zu einer Datenbank verwendet werden soll, wenn kein Benutzer angegeben wurde. Diese Option hat im SQL safe mode keine Auswirkungen.

mysql.default_password string

Legt das Passwort fest, das bei einer Verbindung zu einer Datenbank verwendet werden soll, wenn kein Passwort angegeben wurde. Diese Option hat im SQL safe mode keine Auswirkungen.

mysql.connect_timeout integer

Verbindungstimeout in Sekunden. Auf Linuxsystemen wird dieser Timeout auch für die erste Antwort des Servers benutzt.

add a note add a note

User Contributed Notes 2 notes

up
-30
JM
12 years ago
mysql_default_socket can take a filename as the argument.  By default--at least with the default configuration provided by Mac OS X 10.5--it is /var/mysql/mysql.sock.  If necessary, you can edit your php.ini to change it to /tmp/mysql.sock.
up
-35
frodenius
12 years ago
you can also easily work around the issue if you simply create a symbolic link to the socket by executing the following in terminal:

sudo mkdir /var/mysql
sudo ln -s /tmp/mysql.sock /var/mysql/mysql.sock

[EDIT BY danbrown AT php DOT net: Typo spotted by (asterizk AT me DOT com) - "should probably say 'sudo ln -s ...'"]
To Top